Dritter Workshop zum „Fach- und Führungskräftemangel in Südwestfalen“ am Privaten Aufbaugymnasium Iserlohn

Abermals trafen sich Vertreter/innen aus verschiedenen Unternehmen und Vereinen, um sich dem regionalen Thema anzunehmen.

Am Mittwoch trafen sich mehr als 30 Unternehmer/innen,Führungskräfte und Vertreter/innen von Vereinen, Verbänden, Politik und Verwaltung im Privaten Aufbaugymnasium Iserlohn, um sich erneut mit dem Thema des „Fach- und Führungskräftemangels“  in der  Region Südwestfalen zu beschäftigen und mögliche Strategien gegen diesen zu erarbeiten.

Im Fokus des, von der Think-Tank-Beratung #FORTSCHRITT durchgeführten Workshops, stand in dieser Ausgabe das Thema „New Work“ und wie diese Ansätze bei der Lösung des Problems helfen können. #FORTSCHRITT ist seit einiger Zeit bereits der offizielle Strategiepartner des Campus Symposiums.
Die Teilnehmer erarbeiteten in einem World Café zahlreiche konkrete Anwendungsbereiche der New Work Charta.

„Wir freuen uns, wenn wir einen kleinen Beitrag dazu leisten können, die Thematik des „Fach- und Frührungskräftemangels“ in unserer Region anzugehen und die Vernetzung zwischen vielen relevanten Akteuren herzustellen“, so Christoph Neumann, Geschäftsführer des Campus Symposiums. „Wir werden diese Reihe auf jeden Fall fortsetzen und freuen uns sehr über die Untersützung von #FORTSCHRITT und dem Privaten Aufbaugymnasium, die uns wieder die tollen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben."

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.